Skip to main content

Die Rennleitung hat einen autofreien Besuch der heimlichen Hauptstadt Siziliens vorgeschlagen, der alle Mitstreiter dankbar nachkamen.

Unser Bus war für 14 Uhr avisiert, und man glaubt es kaum, er war pünktlich...

Über die leere Autostrada ging es dann nach PALERMO. Dort angekommen machten wir eine eindrucksvolle Stadtrundfahrt zu allen interessanten Sehenswürdigkeiten und gegen 16 Uhr wurden wir am Teatro Massimo abgesetzt und hatten bis zur Abfahrt um 22 Uhr viel Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu Fuß zu erkunden.

Jeder ging seinen Interessen nach, wir machten erst etwas in Kultur und gingen danach auf den Flohmarkt...

Auch die Luxusmeile wurde von uns besucht, die Via della Liberta, aber ohne ernsthafte Kaufabsichten.

Etwas fußlahm kehrten wir zur Piazza G. Verdi zurück, wo wir beim Drink reichlich mit Leckereien versorgt wurden. Das angedachte Abendessen wurde eingespart und statt dessen lieber noch der eine oder andere Sprizz verhaftet.

Zu späterer Stunde fanden sich alle wieder pünktlich zur Busrückfahrt ein, - Fazit des Ausflugs: auch ohne Porsche hatten wir viel Spass und PALERMO wird erst bei Dunkelwerden richtig schön...